Anderswo

Über Zilli Schmidt, eine Sintizza und Auschwitz-Überlebende.(via @LotharBirkner auf Twitter)

Juden in Deutschland, nach Halle. (Süddeutsche Zeitung, leider nicht kostenlos)

Christine Finke muss, wie wir alle, Träume loslassen.

Der Zug ist abgefahren? Wirklich?

Herr Hauptschulblues schreibt kleine, feine Texte, hier einer, der vom Fairphone-Reparieren und vom Äpfel kaufen handelt. Manchmal berühren Texte, ohne dass man weiß, warum.

5 Gedanken zu „Anderswo

  1. Wow – dieser fuckable-Artikel ist großartig – Danke!
    Und er zeigt mal wieder, dass der Frauen fiesester Feind die Frauen selber sind mit ihrem „Dies und jenes in jenem oder diesem Alter nicht mehr“.
    Vor 10 Jahren strickte ich einen Rock, dessen Anleitung mittlerweile zu einem Strickrockklassiker wurde (nein, die Anleitung wuchs nicht auf meinem Mist). Ich strickte ihn und zog ihn voll Freude zu einem Wollfest an, obwohl ich klein bin, obwohl ich dick bin und obwohl ich damals bereits viel weiter an der 50 dran und viel weiter von der 40 entfernt war. Ich habe mich wohlgefühlt in dem Rock, ich fühle mich in diesem Rock noch immer wohl und das, obwohl ich viel weiter an der 60 dran und viel weiter von der 50 entfernt bin.
    Ich direkt bekam nur Positives zu hören und rund um den Rock kam es zu wirklich sehr für mich bereichenden Gesprächen – ich hätte ihn sogar, wäre ich dazu bereit gewesen ihn sofort auszuziehen, für sehr viel Geld verkaufen können – ernsthaft, das ist kein Witz. Als noch mehr dicke Frauen begannen, sich diesen Rock zu stricken und sehr viele nicht dicke Frauen, da ging es dann los mit zum Teil wirklich ätzenden und sehr verletzenden Kommentaren „Zu alt, zu dick, zu überhaupt!“ – so, als wäre dieser Rocke, dieser ROCK, eine ernstzunehmende Beleidigung für alle ernsthaften (natürlich selbsternannten) Strickpolizeistrickerinnen (ja, solche gibt es) mit Idealmaßen.
    I don’t give a FUCK about it!
    Warum sollte ich das auch, wenn solches unter Frauen schon bei so etwas wie bei einem Rock beginnt?!
    Also, ja, ich beginne abzuschweifen, deshalb höre ich hier jetzt auf – vllt. sollte ich darüber mal bloggen …
    Herzlichst mein Dank für die immer tollen Verlinkungen, die noch tolleren Entdeckungen führen,
    Ev

  2. Danke für den Link zu Zilli Schmidt.
    Ich bin täglich im Kontakt mit Roma Familien. Da ich aber leider ihre Sprache nicht spreche, bin ich immer dankbar etwas über die Geschichte von Sinti und Roma Familien zu lesen. Gerade lese ich ‚Geisterbahn‘ von Ursula Krechel und bin sehr berührt und bewegt.
    Herzliche Grüße

Kommentare (Bitte beachten Sie hierzu die Datenschutzerklärung)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.