Bitte nicht wundern

Bitte nicht wundern, ich habe die Einstellungen geändert. Sie müssten bitte eine E-Mail-Adresse angeben, wenn Sie kommentieren.

Hintergrund: seit einiger Zeit bekomme ich nicht gerade unangenehme, aber doch seltsame und anonyme Kommentare. Ich habe sie alle gelöscht, denn entweder handelt es sich um sehr geschickt gemachten Spam oder jemand ist ein bisschen obsessiv. Ich möchte aber nicht mehr dazu sagen, weil ich noch nicht weiß, wer oder was dahinter steckt.

11 Gedanken zu „Bitte nicht wundern

  1. Die WordPress-Logik ist nicht immer so ganz nachvollziehbar. Manchmal, je nach gewähltem Theme. Es scheint die Kommentarfunktion im Reader als auch in der Android-App deaktiviert, dann, auf der Website, geht es wieder, mit kompletter Neuanmeldung, trotz eingeloggt-sein.

    Jedenfalls gut, die Schotten dicht zu machen, wir sind nicht zum ärgern hier.
    L.G., Reiner

Kommentare (Bitte beachten Sie hierzu die Datenschutzerklärung)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.