Anderswo

Antonio Canales ist ein Tänzer, der unglaublich viel kann. (Er ist aber auch der Mann für den gezielten Griff dahin, wo man besser nicht hineingreift, sowohl mit Worten als auch beim Tanzen. Leider.)

Herr Ackerbau bloggt am Limit, und ich kriege Kopfkino. Ich hätte ja zu einer Kuh auf einem stabilen Podest geraten, aber Google lässt mich mal wieder nicht kommentieren. Überhaupt sollten Sie den Herrn Ackerbau lesen, nicht nur, weil es da gerade um Krähendressur geht.

Ein Museum und eine Ausstellung, die neugierig machen.

Jetzt weiß ich endlich, was auf den Briefkästen meiner Kunden steht, die immer behaupten, dass sie meine Briefe (nämlich die mit den Zahlungsaufforderungen) nie bekommen haben.

Ich weiß ja nicht, welchen Schauspieler Sie in Ihrer Jugend verehrt haben; ich jedenfalls schwärmte für Manfred Zapatka. Wenn ich mich an ihn erinnere, dann denke ich in erster Linie an Präzision (und an seine speckige Lederjacke, die er in Frankfurt abseits der Bühne trug). Jetzt geht er in Rente. (Leider hinter der Bezahlschranke, aber vielleicht haben Sie ja ein Abo.)

5 Gedanken zu „Anderswo

  1. Kühe! Das spricht mich als Allgäuer natürlich besonders an. Logistisch allerdings eine Herausforderung.
    (Vielen Dank für die Verlinkung!)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.