Don Alphonso und ein fataler Tweet

Leser_innen dieses unbedeutenden kleinen Blogs wissen, ich schätze den Menschen hinter der Kunstfigur Don Alphonso sehr, wenn ich auch seine Tweets und Texte häufig grundfalsch finde.

Das Internet vergisst nichts, und so hat nun jemand einen Tweet ausgegraben, der ein Jahr alt ist. Ich fand und finde den Tweet schlimm, obwohl ich inzwischen den Kontext kenne. Es war eine Reaktion auf einen Text, der anscheinend aus der Bild-Zeitung stammt. Ob man auf die Bild-Zeitung reagieren muss, und ob man das in dieser Weise tun muss, sei dahingestellt.

Ich schaue mir jedoch schon seit einiger Zeit die Angriffe auf Don Alphonso an, und mir scheint – wie auch schon Anfang des Jahres 2018 –  dass den wechselnden Kampagnen in erster Linie persönliche Animositäten zugrunde liegen. Es mag für diese Animositäten gute Gründe geben. Es mag aber auch ein bisschen Neid dabei sein, denn ein Blogger, der Schirrmacher aufgefallen ist und von diesem gefördert wurde, muss irgendeine Fähigkeit haben, die nicht jeder hat. Lassen wir den Leuten ihren verletzten Stolz, ihren möglicherweise berechtigten Ärger etc. Was mich jedoch wundert, ist die Anzahl sonstiger Internetbewohner, die ohne weiteres auf diesen Zug aufspringen. Twitterer und Blogger, die ansonsten unter dem Radar fliegen, sehen anscheinend ihre Chance, jemandem ohne allzu großes Risiko ein Stück aus dem Pelz zu beißen. Ich frage mich: welchen Grund oder Anlass  haben diese Leute? Der Einfluss eines Feuilletonbloggers ist doch nicht so groß. Wenn die Absicht Protest ist, warum sucht man sich nicht einen schwergewichtigeren Gegner im rechtskonservativen Lager? Weil Don Alphonso das leichter zu treffende Ziel ist?

Sie dürfen natürlich in Don Alphonso die Wurzel allen Übels sehen. Aber überlegen Sie sich bitte, ob Sie dafür triftige Gründe haben oder ob Sie nicht einfach sicherheitshalber mit dem Rudel heulen, um selbst nicht gebissen zu werden. Oder um sich einmal im Leben stark und auf der richtigen Seite zu fühlen? Aber falls Sie keine triftigen Gründe haben, könnten Sie gelegentlich auch einmal schweigen.

4 Gedanken zu „Don Alphonso und ein fataler Tweet

  1. Oh ja. Manchmal fragt sich eins schon, was und ob Leute überhaupt den Kontext kennen. Oder ob sie einfach mal immer feste druff hauen, weil es sich grade anbietet und der Rest der Blase es auch macht. Und am liebsten noch die Twitter-/Facebook-Bekannten der Leute angiftet.
    Jedenfalls werde ich gelegentlich gefragt, warum ich noch mit dem Herrn Ulrich vom Bundesamt für magische Wesen rede, und was er schon wieder auf Twitter …
    Zugegeben, der Cheffe hat eine große Klappe und noch stärkere Meinungen als ich, aber es gibt wirklich lohnendere Ziele für queerfeministische AgitProp als einen schwulen Mittfünfziger, der sich für queere Geflüchtete einsetzt und nebenbei mit Satire und Büchern sein klein Häuschen finanzieren will.

  2. Das Internet vergisst nichts, und so hat nun Don Alphonso einen Instagram-Post ausgegraben, der drei Jahre alt ist.
    Ich schaue mir jedoch schon seit einiger Zeit die Angriffe von Don Alphonso an, und mir scheint dass seine wechselnden Kampagnen in erster Linie persönliche Animositäten zugrunde liegen. Ein Blogger, der ansonsten unter dem Radar fliegen würde, sieht anscheinend seine Chance, jemandem ohne allzu großes Risiko ein Stück aus dem Pelz zu beißen. Ich frage mich: welchen Grund oder Anlass hat dieser Mensch? Der Einfluss eines Feuilletonbloggers ist so groß, dass sein Nazi-Gefolge nun erneut das Lebens chwer macht, weil sie Ski fahren war. Wenn die Absicht Protest ist, warum sucht man sich nicht einen schwergewichtigeren Gegner im rechtskonservativen Lager? Weil eine junge Frau das leichter zu treffende Ziel ist?

Kommentare (Bitte beachten Sie hierzu die Datenschutzerklärung)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.