Banalitäten

Warum ich zögere, Dinge ins Internet zu schreiben, die über simpelste Banalitäten hinausgehen? Kürzlich habe ich eine Diskussion unter Bloggern mitbekommen, wo meinem Gefühl nach alle Beteiligten guten Willens waren, jedoch – auf zunächst sehr zivilisierte Weise – unterschiedlicher Meinung. Ein Text, den ich nicht verlinke, weil ich ihn nicht unbedingt für lesenswert halte, war unterschiedlich interpretiert worden. Die Diskussion entgleiste, Menschen unterstellten einander Dinge, die nie gesagt wurden, einige nahmen für sich selbst in Anspruch, was sie anderen zuvor nicht zugestehen wollten, ein Wort gab das andere…Sie kennen das, und ich habe keine Lust mehr darauf.

Möglicherweise hätte es geholfen, den Text noch einmal zu lesen, die eigene Haltung durch Arbeit am Text noch einmal zu überprüfen, aber das ist mühsam. Viel einfacher ist es doch, die eigene moralische und intellektuelle Überlegenheit durch Wortgeklingel zu demonstrieren.

3 Gedanken zu „Banalitäten

  1. Ist mir zum Glück noch nie passiert, so ein Eskalieren; bislang ließen sich Mißverständnisse doch immer auseinanderklamüsern. Insofern würde ich gern schreiben: ach, keine Sorge. Nur weiß ich ja, daß Sie (mir unverständlicherweise) getrollt werden; drum schreibe ich’s nicht.

Kommentare (Bitte beachten Sie hierzu die Datenschutzerklärung)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.