31. Mai 2018

Klare Verhältnisse geschaffen. In dieser Form wollte ich das eigentlich nie, aber mitunter ist das Ziehen von Grenzen notwendig für den eigenen Seelenfrieden. Im Internet funktioniert das auf eine Weise, die mir  im Grunde nicht gefällt. Dass es leichter ist als im Privatleben, bewirkt, dass man leichtfertiger damit umgeht. In diesem Moment jedoch bin ich froh über die technischen Mittel, die es mir erlauben, ohne viel Aufwand einen Zaun um mich und das Meine zu errichten. Übrigens bricht man ja auch im Privatleben den Kontakt ab, wenn er unerträglich wird. Den moralischen Zeigefinger, mit dem ich mir seit Wochen selbst drohe, sollte ich also vielleicht senken.

Ich glaube, ich mag den Barschlamperich. Über den bin ich bei Twitter gestolpert. Schauen Sie mal in sein Blog hinein, vielleicht mögen Sie ihn auch.

Kommentare (Bitte beachten Sie hierzu die Datenschutzerklärung)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.