Fundsachen 20

Wenn die Hospizarbeit plötzlich ganz nah ist.

Kennen Sie eigentlich das Musikprojekt „Playing for Change“? Dr. Kall ist ein großer Fan.

Die modernste Lösung ist nicht immer die praktischste.

Einer der schönsten Texte der letzten Woche, über eine Königin.

Eine andere Ansicht als meine über Gomringer und seine Avenidas. Carmilla de Winter nimmt die Diskussion(en) über die „Avenidas“  zum Anlass, über die Notwendigkeit neuer Umgangsformen nachzudenken. Diesem Ansatz kann ich etwas abgewinnen.

Ein Buchhändler und die Rechten.

Heute etwas Italienisches: O Sarracino (Der Sarazene, gewidmet einem Blognachbarn, der heute Geburtstag hat und mich immer sehr an den Sarazenen aus dem Lied erinnert.   )

3 Kommentare zu „Fundsachen 20“

  1. Vielen Dank für de Text mit der Königin. Und auch für Frau Lohaus‘ Argumentation, die mir bisher entgangen war (und die alles eher unaufgeregter erscheinen lässt, als es rezipiert wird).

      1. Vielen Dank. Das Internet verführt ja schon dazu, zu jedem Pups gleich mit einer wenig durchdachten und schlecht recherchierten Meinung rauszuhauen … das versuche ich, zu vermeiden.

Kommentare (Bitte beachten Sie hierzu die Datenschutzerklärung)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s